Spenglerpedia-Details

Zinkblech

Zinkbleche werden seit Anfang des 19. Jahrhunderts hergestellt. Seitdem erfüllen sie viele Schutz- und Gestaltungsfunktionen an Gebäuden.

Zinkbleche zur Dacheindeckung ist äußerst langlebig, wartungsfrei und robust. Das liegt an der besonderen Eigenschaft des Zinks, eine Schutzschicht zu bilden, die fest mit ihrer Unterlage verbunden und äußerst hart, robust und festhaftend ist.

Dies geschieht in mehreren Schritten: Zunächst verbindet sich das oberflächliche Zink mit Sauerstoff und Luftfeuchtigkeit zu Zinkoxid und Zinkhydroxid. Diese Verbindungen reagieren in einem zweiten Schritt mit Kohlendioxid aus der Luft zu Zinkkarbonat. Ein Vorgang, der gut an dem typischen Farbwechsel der ursprünglich metallisch glänzenden Blechoberfläche hin zu einer samtig-matten graublauen Patina zu erkennen ist.

Das Besondere: Die Patina wächst im Lauf der Zeit zu einer homogenen Schutzschicht zusammen. Wird sie durch mechanische Einwirkungen verletzt, bildet sich innerhalb kurzer Zeit eine neue Schutzschicht. Durch diese „Selbstheilung“ der patinierten Zinkoberfläche entsteht ein überaus robuster Langzeitschutz des Zinkblechs gegenüber Witterungseinflüssen.


Je nach Nutzungsart und Standort kann mit einer Nutzungsdauer von mehr als 80 Jahren gerechnet werden. Diese Widerstandsfähigkeit gegenüber Witterungseinflüssen und die langanhaltende ästhetische Optik stellen einen großen Vorteil von Zinkdächern denn spätere Kosten durch Reparaturen oder Schutzanstriche entfallen und Oberflächen behalten lange Jahre ihr ansprechendes Äußere.

Zuletzt aktualisiert am 4. April 2022 von .

Spenglerpedia

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 9.